CORPUS DELICTI

Eine Revue über Lust und Last des Jungseins und Älterwerdens

Junge Körper – alte Körper, verschiedener können Zustände gar nicht sein? Der junge Körper: schön, stark, beweglich, gesund, und der alte Körper: schwach, anfällig,unbeweglich, gebrechlich und krank? Sind junge Körper eine Metapher für Zukunft? Alte Körper dagegen ein Sinnbild für Vergänglichkeit? Alles nur Klischee? Überhaupt: was haben sie einander zu sagen, die Jungen und die Alten.

In einer Revue aus Musik, Tanz und Theater spüren 10 Seniorinnen und Senioren und ihre jugendlichen Gegenüber gemeinsam der Lust und der Last des Jungseins und des Älterwerdens nach, erforschen heitere, skurrile, aufregende, melancholische und nicht zuletzt auch schwere Momente, entdecken Trennendes und Verbindendes, Widersprüche und Chancen.

VINCENT VAN GOGH

DAS LEBEN IST NUR EINE ZEIT DER AUSSAAT

Er führte das Leben eines Außenseiters und Einzelgängers: arm, unstet, exzessiv, geplagt von Schuldgefühlen, Versagensängsten und Depressionen. Sein kurzes Leben bestand darin, unter größten Entbehrungen karge, steinige Böden zu bearbeiten. Die Ernte einzufahren war ihm nicht vergönnt. Eine Ernte, deren Ausmaß alles in den Schatten stellte, was bislang an Beachtung und kommerziellem Erfolg in der Bildenden Kunst erreicht wurde. In der bedrückenden Enge und Einsamkeit einer Nervenheilanstalt beginnt ein neues, bahnbrechendes Kapitel der Kunstgeschichte.

Anhand der Briefe an seinen Bruder Theo schafft das teatro piccolo ein bewegendes Portrait dieses außergewöhnlichen Menschen und Künstlers.

Alle Termine finden Sie hier...
Informationen zu Karten und Gutscheinen finden Sie hier...
Unser Geschenktipp: Ein Abend im teatro piccolo.