Das teatro piccolo


ist eine theaterpädagogische Initiative innerhalb der Evangelischen Jugend Stuttgart und arbeitet seit 1989 kontinuierlich mit jungen Menschen an Theaterproduktionen und Projekten. Nach ersten Anfängen mit Zirkus, Varieté und Kleinkunstprogrammen entwickelt sich das teatro piccolo zunehmend mehr zum Kleintheater mit eigenem Stil. 1993 erhält das Ensemble eine eigene Spielstätte im Haus 44 der Evangelischen Jugend. In ca. 450 Vorstellungen werden dort über 30 Eigenproduktionen gespielt. Gastspiele, Festivalbesuche, Kinderprojekte, Benefizvorstellungen und Ausstellungen ergänzen den Spielbetrieb. Einen bedeutenden Anteil der Arbeit besteht in Auftragsarbeiten und Kooperationen. Besonders hervorzuheben sind dabei 10 Jahre Theaterprojekte mit der Berger Schule, diverse Projekte mit Brot für die Welt und dem Lutherischen Weltbund, mit denen unter anderem drei Live-Auftritte in der ARD und im SWR realisiert werden.

1995 erhält das teatro piccolo den Förderpreis der Internationalen Theatertage Göppingen.
2007 wird das teatro piccolo mit dem Bibelpreis der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ausgezeichnet.
2017 wurde das Stck "Vincent van Gogh - Das Leben ist nur eine Zeit der Aussaat" für den Theaterpreis Lamathea des Landes Baden Württemberg nominiert

Mit seinem eigenen "Stil" hat sich das teatro piccolo im Lauf der Jahre einen großen Freundeskreis erspielt, der sich durch alle Generationen hindurch zieht und weit über die Stadtgrenzen hinausgeht. Mittlerweile gilt das Theater als einzigartig im Bereich der Evangelischen Kirche in Deutschland.

weiterlesen...